Über die Eigenschaften von Zählrohren und Ionisationskammern by Erhard Keppler (auth.)

By Erhard Keppler (auth.)

Show description

Read or Download Über die Eigenschaften von Zählrohren und Ionisationskammern in verschiedenartigen Strahlungsfeldern: Zur Interpretation von Röntgenstrahlungsmessungen in Ballonhöhe in der Nordlichtzone PDF

Similar german_7 books

Deutsche Forschung in der Antarktis: Wissenschaftlicher Fortschritt und Perspektiven

Content material: bankruptcy 1 Die globale Sonderstellung der Antarktis (pages 1–64): bankruptcy 2 Klimawandel (pages 65–99): bankruptcy three Energie- und Stoffkreisläufe (pages 101–122): bankruptcy four Physikalische und biologische Prozesse in polaren Systemen (pages 123–162): bankruptcy five Rahmenbedingungen für die deutsche Antarktisforschung (pages 163–199):

Additional resources for Über die Eigenschaften von Zählrohren und Ionisationskammern in verschiedenartigen Strahlungsfeldern: Zur Interpretation von Röntgenstrahlungsmessungen in Ballonhöhe in der Nordlichtzone

Sample text

Pfotzer Nr. 7/1956 Die Impulsverteilung der solaren Ultrastrahlung in der Abklingphase des Strahlungseinbruches am 23. Februar 1956. G. Pfotzer Nr. 8/1956 Die atmospharischen Storungen und ihre Anwendung zur Untersuchung der unteren lonosphare. K. Revellio Nr. 9/1956 Solare Ultrastrahlung als Sonde fur das Magnetfeld der Erde in groBer Entfernung. G. Pfotzer * Die vorstehenden Hefte konnen beim Max-Planck-Institut fUr Aeronomie, 3411 Lindau angefordert werden. Mitteilungen aus dem Max-Planck-Institut fur Aeronomie Nr.

At least conclusions drawn from measurements, which have been performed by Geiger counters of different cathode materials ( Al and Bi ), are discussed. A reduction to a mean exponential energy spectrum at zero atmospheric depth is given. -59- Anhang Der effektive Raumwinkel, aus dem man wlihrend eines Rontgenstrahlungsausbruchs die Hauptintensitat zu erwarten hat, ist fUr verschiedene Abschatzungen von Interesse. Wir wollen dies en Raumwinkel gemii13 iii (x, E) (31) definieren, wo Jv(x) = Jv(x,o) = J o e- Ilx die Vertikalintensitat ist, und mit der Intensitat, die bei von Horizont zu Horizont reichendem Quellgebiet aus einer gegen die Vertikale urn den Winkel ~ geneigten Richtung erscheint, durch (6b) verknUpft ist.

Die Ordinatenwerte der uber der Energie T abgelesenen Kurven K und Z geben schlieJ3lich, multipliziert mit der Ziihlrate des betreffenden Detektors, den iiquivalenten primiiren ElektronenfiuJ3 an. Wir sehen als Resultat dieser Rechnung die Moglichkeit an, den primiiren ElektronenfiuJ3 grol3enordnungsmiiJ3ig abzuschiitzen, obgleich die Rechnung nur fUr monoenergetische Elektronen durchgefUhrt wurde. Die Elektronenenergie T wiire im Falle eines primiiren Spektrums f(T)dT als eine Art mittlere Energie T anzusehen.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 41 votes