Gravitation by Claus Kiefer

By Claus Kiefer

Show description

Read or Download Gravitation PDF

Best gravity books

Relativistic Astrophysics and Cosmology Einsteins Legacy: Proceedings of the MPE/USM/MPA/ESO Joint Astronomy Conference Held in Munich, Germany, 7-11 November 2005

"Relativistic Astrophysics and Cosmology" have built into vital and fruitful examine components with a hitherto unprecented public curiosity. The yr 2005, which marked the a hundredth anniversary of the 'annus mirabilis', that 12 months during which Albert Einstein released 3 of his most crucial clinical papers, used to be definitely the right chance to check and to give the present medical realizing of relativistic subject matters together with cosmological types, cosmology comparable measurements, the massive scale houses of the Universe, darkish topic and darkish strength, the idea of gravity, black holes, conception and measurements, lively galactic nuclei, clusters of galaxies, jets.

Theoretische Physik fur Studierende des Lehramts 1: Quantenmechanik

Die Lehrbücher "Theoretische Physik für Studierende des Lehramts 1 und 2" haben zum Ziel, zukünftigen Physiklehrern/innen die Grundlagen der theoretischen Physik zu vermitteln mit besonderer Betonung der für das fitness center wichtigen Gebiete: Quantenmechanik, spezielle Relativitätstheorie und Elektrodynamik.

Scattering Amplitudes in Gauge Theory and Gravity

Offering a accomplished, pedagogical creation to scattering amplitudes in gauge thought and gravity, this e-book is perfect for graduate scholars and researchers. It deals a gentle transition from easy wisdom of quantum box thought to the frontier of contemporary examine. development on easy quantum box conception, the publication begins with an creation to the spinor helicity formalism within the context of Feynman ideas for tree-level amplitudes.

Extra resources for Gravitation

Sample text

Tatsächlich benutzt man diese Messungen nicht, um die Allgemeine Relativitätstheorie zu überprüfen, sondern um bei angenommener Gültigkeit der Theorie die Massen der beiden Objekte und den Inklinationswinkel mit hoher Präzision zu bestimmen. Die wichtigste Messung betrifft freilich die Abnahme der Bahnperiode. 5) ab. Dadurch werden die Bahnen enger, die Objekte bewegen sich schneller, und die Bahnperiode wird kürzer. Beobachtet wird eine relative Abnahme von 2,4·10-12. 24) - wodurch die Existenz von Gravitationswellen indirekt nachgewiesen wurde!

Wichtige Konsequenzen des (Einstein'schen) Äquivalenzprinzips sind gravitative Rotverschiebung und gravitative Zeitdilatation. 2 wurde die Größe der Rotverschiebung berechnet, siehe [13]. Dieser Effekt wurde im Labor in Experimenten von Pound und Rebka (1959) sowie Pound und Snider (1965) an der Harvard-Universität nachgewiesen. Der Abstand von der Quelle zum Detektor betrug h = 22,5m. Nach Formel [12] ergibt dies eine relative Rotverschiebung um den winzigen Betrag von 2,5·10-15. Die Messung konnte nur gelingen, weil man einen Effekt der Kernphysik ausnützen konnte - den kurz zuvor entdeckten Mößbauer-Effekt.

Das Argument, das einen Widerspruch herbeizuführen scheint, besagt, dass sich ja auch für den reisenden Zwilling die Erde 29 Einstein'sche Gravitation wegbewegt und schließlich wieder nähert, weshalb der Zwilling im Raumschiff gealtert sein müsse. Der Schlüssel zur Auflösung des scheinbaren Widerspruchs ist die Beobachtung, dass die Zwillinge nicht symmetrisch behandelt werden: Nur der auf der Erde verbleibende ruht in einem (näherungsweisen) Inertialsystem; der Zwilling im Raumschiff ist beschleunigt, da er abbremsen und umkehren muss.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 42 votes