Dampf- und Gasturbinen: Mit einem Anhang über die Aussichten by A. Stodola

By A. Stodola

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Dampf- und Gasturbinen: Mit einem Anhang über die Aussichten der Wärmekraftmaschinen PDF

Similar german_7 books

Deutsche Forschung in der Antarktis: Wissenschaftlicher Fortschritt und Perspektiven

Content material: bankruptcy 1 Die globale Sonderstellung der Antarktis (pages 1–64): bankruptcy 2 Klimawandel (pages 65–99): bankruptcy three Energie- und Stoffkreisläufe (pages 101–122): bankruptcy four Physikalische und biologische Prozesse in polaren Systemen (pages 123–162): bankruptcy five Rahmenbedingungen für die deutsche Antarktisforschung (pages 163–199):

Additional info for Dampf- und Gasturbinen: Mit einem Anhang über die Aussichten der Wärmekraftmaschinen

Example text

Ing. 1905, S. 365. 17 Zustandsgleichungen des Wasserdampfes. Sättigungstemperatur bedeuten. Den genauesten Wert liefert der Versuch und die graphische Ermittelung mittels der Formel von Clapeyron r =A(v" -- v') T :~ . • . . . . . (9) Wird I kg Wasser von 0°C bei unvmänderlichem Druck auf die Siedetemperatur erwärmt und der Anteil x in Dampf verwandelt, so erhalten wir als Wärmeinhalt des nassen Dampfes: ix=i'+u . . . . . . . ,+ r. I, also ~ (ll) =~ wofür nach Schüle zwischen IOO und 200° C angenähert die Formel i" = 608 benutzt werden darf.

1 " q, qa die im ganzen bzw. die von außen zugeführte Wärme für I " qr die von der Wandreibung erzeugte Wärme für I kg b die Arbeit der Massenkräfte für I " ar die Arbeit der Wandreibung für . I kg v den Rauminhalt für . . . r . . . . (Ia) die Gleichung der kinetischen Schwerpunktsenerg ie w2 d - =db-vdp-dar 2g die Wärmegleichung dq=dqa +dqr=du +Apdv Endlich führt man mit Vorteil den Wärmeinhalt in die Gleichungen ein. ufwand erheischt und die Temperatur unmerklich erhöht.

P 11. Die Entropietafel für Wasserdampf. Die umständliche Zah~enrechnung nach den Formeln der letzten Abschnitte kann umgangen werden, wenn man zur graphischen Integration Zuflucht nimmt. Der einzuschlagende Weg ist der folgende. Vom Normalzustand 0° C und 1 at abs ausgehend wird 1 kg Wasser zunächst durch eine adiabatische Verdichtung auf den gewünschten Druck gebracht, wobei die Entropie unverändert bleibt und die Temperatur nur unmerklich erhöht wird; dann wird in umkehrbarer Weise Wärme unter gleichbleibendem Druck zugeführt, bis der Siedepunkt erreicht ist.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 7 votes