Chirurgische Therapie: Richtlinien zur prä-, intra- und by H. Dralle (auth.), Prof. Dr. med. Rudolf Pichlmayr, Prof.

By H. Dralle (auth.), Prof. Dr. med. Rudolf Pichlmayr, Prof. Dr. med. Dietrich Löhlein (eds.)

Show description

Read or Download Chirurgische Therapie: Richtlinien zur prä-, intra- und postoperativen Behandlung in der Allgemeinchirurgie PDF

Best german_7 books

Deutsche Forschung in der Antarktis: Wissenschaftlicher Fortschritt und Perspektiven

Content material: bankruptcy 1 Die globale Sonderstellung der Antarktis (pages 1–64): bankruptcy 2 Klimawandel (pages 65–99): bankruptcy three Energie- und Stoffkreisläufe (pages 101–122): bankruptcy four Physikalische und biologische Prozesse in polaren Systemen (pages 123–162): bankruptcy five Rahmenbedingungen für die deutsche Antarktisforschung (pages 163–199):

Additional info for Chirurgische Therapie: Richtlinien zur prä-, intra- und postoperativen Behandlung in der Allgemeinchirurgie

Sample text

Selbst wenn prä- und intraoperativ ein sicherer Malignitätsnachweis nicht gelingt, ergibt gelegentlich die histologische Aufarbeitung des gesamten Operationspräparats die Karzinomdiagnose. Vor allem bei follikulären Tumoren sind ggf. die Malignitätskriterien, d. h. ein Kapsel- und/oder Gefäßeinbruch, im Schnellschnitt nicht immer sicher zu erkennen. Damit entsteht in der Regel die Notwendigkeit zur totalen Thyreoidektomie (s. unten). Diese ist ohne größere Schwierigkeiten möglich, wenn nur die gesunde, operativ bisher nicht angegangene Seite entfernt werden muß.

Thyreotoxische Krise gebunden- ist heute unter Beachtung der oben genannten Voraussetzungen (ausreichende medikamentöse Vorbehandlung, ausreichende Schilddrüsenresektion) extrem selten. Neben hohen Dosen von Prednison, Röntgenbestrahlung des Retrobulbärraums und ggf. Entlastungsoperationen wird besonders bei einer Kombination mit thyreotoxischer Krise eine sofortige totale Thyreoidektomie empfohlen (Müller et al. 1967). 4. Hypoparathyreoidismus Bei Zeichen einer Nebenschilddrüseninsuffizienz (Kribbeln und Pfötchenstellung der Finger, evtl.

Diagnostik und Indikation 19 Bei der Thyreoiditis lymphomatosa Hashimoto ist zunächst eine konservative Therapie mit Schilddrüsenhormen, evtl. in Kombination mit Kortikoiden angezeigt. Eine Operationsindikation besteht v. a. bei einem Karzinomverdacht (kalter Knoten in Hashimoto-Thyreoiditis mit deutlich erhöhter Karzinominzidenz), gelegentlich auch zur Beseitigung einer auftretenden Hyperthyreose und bei stärkeren lokalen Symptomen. 4. Schilddrüsentumoren a) Der kalte Knoten Mit Ausnahme der autonomen Knoten speichern Schilddrüsentumoren auch andere benigne Tumoren- kein Jod und sind somit szintigraphisch "kalt".

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 50 votes