Die Sonographie in der Orthopädie by Priv.-Doz. Dr. B.-D. Katthagen, M. Dieudonné (auth.), Dr.

By Priv.-Doz. Dr. B.-D. Katthagen, M. Dieudonné (auth.), Dr. Werner Frank, Dr. Richard Eyb (eds.)

Das vorliegende Sammelwerk stellt umfassend die Möglichkeit dar, die die sonographische Diagnostik - ein noch junger Zweig der Wissenschaft - dem Orthopäden bietet. Sowohl von experimentellen als auch von praktischen Gesichtspunkten aus werden nicht nur die bisher bekannten Methoden, sondern auch neue Aspekte der Ultraschalldiagnostik in der Orthopädie aus heutiger Sicht behandelt.

Show description

» Read more

Der Tiger und die Schwiegermutter: Familienkonflikte: by Hans-Jürgen Gaugl

By Hans-Jürgen Gaugl

Die Beziehung zu Schwiegermüttern ist in vielen Fällen mit einigen Problemen behaftet. So ist es nicht verwunderlich, dass unter der Vielzahl geschiedener Menschen einer der Hauptgründe das Wirken der Schwiegermütter und die daraus resultierenden Konflikte sind.

In diesem anschaulich und humorvoll verfassten Werk wird die Dreiecksbeziehung zwischen Schwiegermutter, type und Schwiegerkind anschaulich dargestellt und analysiert. Zahlreiche Beispiele aus Alltagsschilderungen gepaart mit psychologischen Erkenntnissen stellen die Verbindung zu den eigenen Erfahrungen der Leserinnen und Leser her. Je nach der eigenen scenario kann das Buch von präventivem Nutzen sein oder dazu beitragen, den scheinbar festgefahrenen Karren in der Beziehung zur Schwiegermutter wieder in Gang zu setzen.

Show description

» Read more

Familie und öffentliche Erziehung: Aufgaben, Abhängigkeiten by Claudia Bier-Fleiter (auth.), Dr. Claudia Bier-Fleiter

By Claudia Bier-Fleiter (auth.), Dr. Claudia Bier-Fleiter (eds.)

Der soziale Wandel ändert auch die Aufgabenbestimmungen von Familien und öffentlicher Erziehung. Die Beiträge aus Wissenschaft und Praxis setzen sich mit den Aufgaben, Gemeinsamkeiten und gegenseitigen Ansprüchen auseinander.

Familie und Einrichtungen öffentlicher Erziehung sind wechselseitig miteinander verbunden. Eltern sind von öffentlicher Erziehung abhängig und delegieren Erziehungsaufgaben; öffentliche Erziehung versucht, familienorientiert zu wirken. Eltern bedienen sich eines Erziehungswissens, das sich immer weniger an tradierten Vorgaben orientiert, statt dessen von Experten beeinflusst ist, während professionell Erziehende familiale Erziehungsleistungen übernehmen. was once leisten familiale und öffentliche Erziehung, wo liegen ihre Grenzen?
Die Beiträge präzisieren die Aufgabenbereiche von Familienerziehung und öffentlicher Erziehung, sie analysieren ihre Wechselwirkungen und aktualisieren den Diskussionsstand.

Show description

» Read more

Quantitative Organische Mikroanalyse by Fritz Pregl, Hubert Roth

By Fritz Pregl, Hubert Roth

IV Verfasser neu entwickelten Methoden führten zu einer wesentlichen Er­ weiterung dieses Abschnittes gegenüber dem der vorherigen Auflagen. Da zur quantitativen Erfassung dieser Gruppen nicht so energische Reaktionen wie bei der Elementaranalyse herangezogen werden können, lassen sich konstitutionsbedingte Einflüsse nicht immer vollständig ausschalten. Diese Erscheinungen sind folglich beim Auswerten der Analysenergebnisse zu be­ rücksichtigen, worauf bei der Beschreibung der einzelnen Methoden kritisch hingewiesen wird. Der Abschnitt: Bestimmung physikalischer Konstanten wurde, dem heutigen Stand angepaßt, beibehalten. Es ist mir eine angenehme Pflicht, Herrn Professor Dr. H. LIEB, Graz, für wertvolle Anregungen und Erfahrungen aus dem Pregl-Institut meinen besten Dank auszusprechen. Herrn Professor Dr. R. KuHN, Heidelberg, und Herrn Professor Dr. A. BENEDETTI-PICHLER, manhattan, bin ich für Hinweise zur Disposition der Neuauflage gleichfalls mit Dank verbunden. Besonders herzlich danke ich Herrn Dr. W. MERZ, der die große Freundlich­ keit hatte, das Manuskript durchzuarbeiten und mich mit wertvollen Hin­ weisen aus seinen im Pregl-Institut gesammelten Erfahrungen zu unter­ stützen. Herrn Dr. J. UN'l'ERZAUCHER und Herrn Dr. F. ZINNECKE sei noch an dieser Stelle für die mir zur Verfügung gestellten Unterlagen über den neuesten Stand ihrer Methoden mein aufrichtiger Dank ausgesprochen. Ebenso möchte ich dem Springer-Verlag, Wien, für das Entgegen­ kommen bei der Anfertigung der Abbildungen und der Drucklegung bestens danken. Limburgerhof/Pfalz, im Mai Hl58. Hubert Roth Inhaltsverzeichnis Seite Mikrochemische Waagen ...................................... .

Show description

» Read more

Kleines Handbuch der Einkaufspraxis by Michael Hermann

By Michael Hermann

Der Beruf nicht nur der Einkaufs-Chefs weltbekannter GroBunternehmen, der, groBen Hechte," wie sie der Verfasser dieses Buches nennt, sondern auch der Einkaufsleiter mittlerer und kleinerer Firmen und der verantwort lichen Sachbearbeiter im Beschaffungsbereich (der, kleinen Fische") ist heute weit komplizierter und er stellt weit hohere Anspruche als noch vor einem J ahrzehnt. Standiger Wechsel ist das Merkmal in jedem Bereich unseres Lebens, beson ders auch im Geschaftsleben. quick taglich sehen wir uns vor Situationen ge stellt, fUr die es in unserem bisherigen Leben keinen Prazedenzfall gibt. Dauernd werden wir mit neuen Ideen und mit neuen Anforderungen bom bardiert. Im Bereich der Industrie gibt es kaum eine Branche und kaum eine Firma, die nicht laufend nach neuen oder besseren oder kostengunstigeren Mate rialien sucht, urn schwierigere Bedingungen erfiillen zu konnen, urn die professional duktivitat zu steigern, urn fabric- und Produktionskosten zu senken. Zahlreiche Erzeugnisse und Fragestellungen, mit denen sich der Einkauf heute befassen muB, waren vor zehn oder gar vor fiinf J ahren noch vollig unbekannt. Morgen wird es noch viel mehr Produkte und Fragestellungen geben, von denen wir uns heute noch nichts traumen lassen. Der Weg fiihrt die Einkaufsabteilung vom Einkauf von Waren zum Einkauf von challenge lOsungen.

Show description

» Read more

Deutschland im 19. Jahrhundert: Entwicklungslinien by Manfred Görtemaker

By Manfred Görtemaker

I. Das Zeitalter der Französischen Revolution.- Zeittafel.- 1. Die geistige Vorbereitung der Revolution.- John Locke und das englische Modell.- Die staatstheoretischen Vorstellungen Montesquieus und Rousseaus.- 2. Soziale und wirtschaftliche Voraussetzungen.- Die Forderungen des Dritten Standes.- Staatsverschuldung und Verschwendungssucht des Hofes.- three. Der Verlauf der Revolution.- Generalstände und Nationalversammlung.- Der Beginn der französischen Verfassungsentwicklung.- Die Revolutionskriege.- Die Radikalisierung der Revolution: „Despotie der Freiheit“.- four. Napoleon Bonaparte und das Erwachen des deutschen Nationalgefühls.- Der Aufstieg Napoleons.- Widerstand gegen die französische Fremdherrschaft.- Fichtes „Reden an die deutsche Nation.- Die Befreiungskriege.- II. Restauration und Revolution 1815–1848.- Zeittafel.- 1. Der Wiener Kongreß.- Das Metternichsche procedure des europäischen Gleichgewichts.- Die Heilige Allianz.- Der Deutsche Bund.- 2. Erhebung an den Universitäten.- Die Burschenschaften.- Das Wartburgfest.- Die Karlsbader Beschlüsse.- three. Die Juli-Revolution in Frankreich und der deutsche Vormärz.- Die Entwicklung in Frankreich bis 1830.- Auswirkungen der französischen Juli-Revolution auf Europa.- Hambacher Fest und „Göttinger Sieben“.- Die Einheits- und Freiheitsbewegung und die nationale Frage.- four. Die Revolution von 1848/49.- Die Februar-Revolution in Frankreich.- Das Übergreifen der Revolution auf Deutschland.- Das Einlenken Friedrich Wilhelms IV..- Das Frankfurter Vorparlament.- Die verfassungsgebende Nationalversammlung und die politischen „Klubs“ in der Paulskirche.- Der Konflikt um Schleswig und Holstein.- Die linke Kritik an der Nationalversammlung.- Die Verfassungsdebatte und die Verfassung des Deutschen Reiches vom März 1849.- Die Entwicklung in Preußen 1848/49.- Ablehnung der Kaiserkrone durch Friedrich Wilhelm IV..- Die Auflösung der Paulskirchen-Versammlung.- III. Industrialisierung und Arbeiterbewegung.- Zeittafel.- 1. Voraussetzungen und Beginn der Industrialisierung.- Erfindungen und ihre Bedeutung.- Politische Hemmnisse und Industrialisierungsverlauf.- Bauernbefreiung und Entwicklung der Landwirtschaft.- Verbesserung der Ernährungslage und Bevölkerungswachstum.- Die Verbesserung des Verkehrswesens: Dampfboote und Eisenbahnen.- 2. Der Deutsche Zollverein.- Das Preußische Zollgesetz von 1818.- Friedrich record und seine Bemühungen um den Freihandel.- Die Gründung des Deutschen Zollvereins von 1834.- Wirtschaftseinheit als Vorstufe zur politischen Vereinigung?.- three. Soziale Folgen der Industrialisierung: Strukturwandel und Arbeiterelend.- Maschinen statt menschlicher Arbeitskraft?.- Binnenwanderung und Verstädterung.- Wandel der Familienstruktur und Machtverlust des Staates.- Kinderarbeit und Kinderschutz.- Lebensbedingungen der Industriearbeiter.- four. Die Entstehung der Arbeiterbewegung.- Arbeitervereine im Vormärz.- Das „Kommunistische Manifest“.- Stephan Born und die „Allgemeine deutsche Arbeiter-Verbrüderung“.- Reaktionszeit nach 1849.- Ferdinand Lassalle und der „Allgemeine Deutsche Arbeiter-Verein“.- Wilhelm Liebknecht, August Bebel und die Sozialdemokratische Arbeiterpartei.- IV. Die Ära Bismarck.- Zeittafel.- 1. Der preußische Verfassungskonflikt.- Reaktion in Preußen und „Neue Ära“.- Die Heeresreform.- Die Berufung Bismarcks und die Ausweitung des Heereskonfliktes zum Verfassungskonflikt.- Über die Außenpolitik zum Erfolg.- Die Beendigung des Verfassungskonflikts.- 2. Die Reichsgründung.- Der preußisch-österreichische Dualismus und der Norddeutsche Bund.- Die Entwicklung der deutschen Frage nach 1866.- Der Streit um die spanische Thronfolge.- Die Emser Depesche.- Der deutschfranzösische Krieg 1870/71.- Kaiserproklamation in Versaille.- three. Die Entwicklung politischer Parteien in Deutschland.- Liberale Strömungen vor 1848.- Beginn der Parteigründungen.- Die liberale „Fortschrittspartei“.- Die Parteien der Konservativen.- Das Zentrum.- Parteigründungen der Linken.- Die Spaltung der liberalen Bewegung.- Der Antisemitismus.- four. Kulturkampf, Sozialistengesetz und Sozialpolitik.- Bismarcks Haltung gegenüber den Parteien.- Bismarcks Kampf gegen das Zentrum.- Wiederannäherung an die katholische Kirche.- Bismarcks Kampf gegen die Sozialdemokratie.- Das Ausnahmegesetz gegen die Sozialdemokratie.- Die Sozialgesetzgebung.- five. Die Bismarcksche Außenpolitik nach der Reichsgründung.- Deutschland und Europa nach 1871.- Bismarcks Politik der Saturiertheit.- Das Drei-Kaiser-Abkommen von 1873.- Der Berliner Kongreß und die Entfremdung zu Rußland.- Der Zweibund mit Österreich-Ungarn.- Das Drei-Kaiser-Bündnis von 1881.- Der Dreibund.- Der Rückversicherungsvertrag.- Letzte Mahnungen.- V. Die Epoche des Wilhelminismus.- Zeittafel.- 1. Abkehr von Bismarcks Bündnispolitik.- Nichterneuerung des Rückversicherungsvertrages.- Kontakte zwischen Deutschland und England.- Annäherung zwischen Rußland und Frankreich.- 2. Weltmachtstreben und Kolonialpolitik.- Ansätze einer deutschen Kolonialpolitik nach 1871.- Britischer und französischer Imperialismus.- Imperialistische Strömungen in Deutschland.- Umfang und Bedeutung des deutschen Kolonialbesitzes.- Politische Folgen des deutschen Weltmachtstrebens.- three. Heereserweiterung, Flottenrüstung und die Entstehung des deutsch-englischen Gegensatzes.- Die wirtschaftliche growth des Deutschen Reiches.- Die Heereserweiterung.- Der Beginn der Flottenrüstung.- Tirpitz: Flottenrüstung gegen England.- Die Entwicklung des Flottenbestandes.- Die Isolierung Deutschlands.- four. Der Weg in den Ersten Weltkrieg.- Pazifismus und Militarismus.- Die Sonderstellung des Militärs.- Die Affäre Dreyfus.- Der „Fall Zabern“.- Der Beginn des Ersten Weltkrieges.- Schlußbemerkungen.- Literaturhinweise.- 1. Die Filmreihe „Das 19. Jahrhundert“ — Inhaltsübersicht.- 2. Anschriften von Verleihstellen.- three. Anschriften von Informationszentralen zur politischen Bildung.- four. Bildnachweis.

Show description

» Read more

Multiagent System Technologies: 11th German Conference, by Catholijn Jonker (auth.), Matthias Klusch, Matthias Thimm,

By Catholijn Jonker (auth.), Matthias Klusch, Matthias Thimm, Marcin Paprzycki (eds.)

This booklet constitutes the refereed court cases of the eleventh German convention on Multiagent procedure applied sciences, associates 2013, held in Koblenz, Germany, in September 2013. The 29 revised complete papers and three keynote talks awarded have been conscientiously reviewed and chosen from a number of submissions. The papers hide a large sector of subject matters of curiosity starting from problems with agent-based coordination to simulation to negotiation.

Show description

» Read more

1 2 3 17