Arterielle Hypertonie: Differentialdiagnose und -therapie by Prof. Dr. med. Michael Stimpel (auth.)

By Prof. Dr. med. Michael Stimpel (auth.)

Mehr als 25% der erwachsenen Bevölkerung in den westlichen Zivilisationsländern entwickeln im Laufe ihres Lebens eine arterielle Hypertonie. Obwohl der Zusammenhang zwischen der Schwere der Hypertonie einerseits und der Morbidität und Mortalität andererseits seit Jahrzehnten etabliertes Lehrbuchwissen ist, sind nach neuesten Untersuchungen auch heute noch höchstens ein Viertel der betroffenen Patienten ausreichend therapiert. Anliegen des Autors ist es, klinisch tätigen Ärzten in verständlicher und übersichtlicher shape praktisch relevantes Wissen über Grundlagen, Differentialdiagnose und -therapie der arteriellen Hypertonie zu vermitteln. Der strukturelle Aufbau des Buches, Flussdiagramme zu allen komplexen therapeutischen und diagnostischen Fragestellungen sowie jedem Kapitel nachgestellte, prägnante Zusammenfassungen ermöglichen es auch in der Hektik des klinischen Alltags, sich schnell und effektiv zu informieren.

Show description

Read or Download Arterielle Hypertonie: Differentialdiagnose und -therapie PDF

Best german_11 books

Urbane soziale Brennpunkte, Exklusion und soziale Hilfe

Dem Buch liegt eine systemtheoretisches Perspektive zugrunde. Es versteht Kommunen als autonome Sozialsysteme, deren Funktion im umfassenden nahräumigen Zugang der Bevölkerung zu den gesellschaftlichen Teilsystemen besteht. Sie von Großstädten am ehesten realisiert. Doch gerade hier - so die zentrale those des Autors - manifestieren sich soziale Brennpunkte, welche die dort lebenden Personengruppen mehrfach exkludieren.

Der Sinn der Institutionen: Mehr-Ebenen- und Mehr-Seiten-Analyse

Die weberianische Institutionentheorie baut eine Brücke zwischen einer "normativen" und einer "rationalen" Auffassung der Institutionen. Sie begreift Institutionen weder als Restriktionen des eigennützigen Handelns noch als normativ geforderte Handlungsregeln, sondern setzt diese in eine Wechselbeziehung zum Sinn des Handelns.

Politik in Rheinland-Pfalz: Gesellschaft, Staat und Demokratie

Dieser Band bietet erstmals eine umfassende Übersicht zur Politik und zur politischen Kultur in Rheinland-Pfalz und er versammelt namhafte Experten zu allen zentralen Themen der Landespolitik.

Krankheit: Lernen im Ausnahmezustand?: Brustkrebs und Herzinfarkt aus interdisziplinärer Perspektive.

Lebenslanges Lernen im Kontext von KrankheitDer Zusammenhang von Lernen und Krankheit ist Thema in einer Vielzahl von Fachdisziplinen: Eine lebensbedrohliche Erkrankung zwingt zum leidvollen Lernen, bietet aber auch die likelihood der Persönlichkeitsentwicklung. In diesem Buch wird der Zusammenhang zwischen Krankheit und Lernen von ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus Psychologie, Medizin, Rechtswissenschaft, Theologie, Soziologie, Erziehungswissenschaft u.

Additional resources for Arterielle Hypertonie: Differentialdiagnose und -therapie

Example text

Insgesamt ist die direkte Blutdruckmessung mit den Risiken der Fehlpunktion (Aneurysma spurium, Fistel zwischen Arterie und Vene), einer Infektion und arterieller Embolien gekoppelt, sodass die Indikation für diese zuverlässige Messmethode sehr streng gestellt werden muss. 2 Indirekte (nichtinvasive) Blutdruckmessung Für die Praxis haben sich indirekte Messverfahren etabliert. Am weitesten verbreitet ist die sphygmomanometrische Bestimmung des arteriellen Blutdruckes mit der indirekten Methode nach Riva-Rocci.

In jedem Fall sollte jedoch die Blutdruckmanschette in Herzhöhe lokalisiert sein, um eine Beeinflussung der gemessenen Werte durch hydrostatische Effekte auszuschließen. - In der Praxis oder in der Ambulanz wird man sich in der Regel für die Blutdruckmessung im Sitzen entscheiden. Der Patient sollte hierzu entspannt sitzen und den Arm leicht angewinkelt auf einer stabilen Unterlage lagern. Um emotionale Einflüsse auf den Blutdruck zu minimalisieren, ist die Blutdruckmessung sinnvollerweise erst dann durchzuführen, wenn der Patient sich augenscheinlich an die ungewohnte Situation der Arztkonsultation gewöhnt hat.

Eine Definition der Normwerte für den nächtlichen Blutdruck ist daher anhand der Datenlage zum gegenwärtigen Zeitpunkt kaum möglich, zumal die prognostische Bedeutung des non-dipping für das zukünftige Auftreten kardiovaskulärer Ereignisse bzw. das Vorliegen von hypertensiven Endorganschädigungen widersprüchlich diskutiert wird. 5. 2 Prozentwertbestimmung Eine andere Variante der ABDM-Auswertung bezieht sich auf die bekannten, durch Gelegenheitsblutdruckmessung ermittelten Normwerte, indem sie den prozentualen Anteil erhöhter Werte (>140/90 mmHg) errechnet.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 18 votes